AUSSTELLUNGEN
bisher bald jetzt
über

SCHRIFT/BILD
Abschrift / Inschrift
Bücher ABC

MINNEaTOUR
Räume Bilder

VERMEHRUNG
Editionen Kataloge
Postkarten
Stempel Tempel

VERÄUSSERUNG
Preise Würfeln
Kunst mit Auftrag
Gestaltung mit Auftrag

VERBINDUNGEN
Galerien Institutionen
Unterkünfte


Impressum










MINNEaTOUR  Räume

codex dissolutus

Über die Schwäche

Artists Unlimited, Bielefeld
11. 5. - 3. 6. 2001




von oben



von hinten




Ausgestellte Bilder (Auswahl)







Über die Schwäche

Die Installation, die das Iserlohner Projekt erweitert, besteht aus 32 verwitterten Holztafeln im alten Folioformat. Ein bemaltes Baum-Blatt ist in einen negativen Holzschnitt mit seinem Umriss eingelegt und mit Glas geschützt. Die Hölzer sind wie in einer mittelalterlichen Pultbücherei auf einem schwankenden Gestell ausgelegt. Im engen Kellergewölbe verteilte Glühbirnen beleuchten Bilder und Betrachtung.
Das aufgelöste Buch - Teil eines grösseren, das schwach sichtbare und winzige Abbild, der brüchige Malgrund, die Bilder von menschlicher Kraft und Schwäche, von Licht und Blendung sind Teil meiner Arbeit an einer Ästhetik des Hässlichen als Umriss des Schönen. Das Buch von Karl Rosenkranz »Die Ästhetik des Hässlichen«, Heraklits Buch über das Leben und Sterben unter dem Schlag der Elemente und andere verwittern in Bambuspulten auf dem Außengelände der Galerie oder ziehen den Blitz an.


Entfernte Objekte

Anonyme Anbringung von Schrift und Objekten parallel zur Installation in Bielefeld und Belfort (F), Verwendung von Fragmenten des frühen griechischen Philosophen Heraklit. Die Verwitterung, Zerstörung oder Entfernung der Arbeiten wird im Internet und in den Galerien Artists Unlimited (D) und Theatre Granit (F) dokumentiert.




Heraklit, fragment 7
Photo: Ion Cloud Mouton



Heraklit, Fragmente.
Buch auf der Fahnenstange von Artists Unlimited.