Hans Hauer
E.-Brief

Impressum








VERBINDUNGEN  Unterkünfte

HANS HAUER

© Inhalt: Hauer,
© Gestaltung: Heller / Inger



DIE WELT
( WERKSTATTMARGINALIEN EINES SUPPENNUDEL-ARRANGEURS )

Die Welt, - als Himmelskörper vergleichsweise klein, als Abstraktum zu fassen jedoch für seine Bewohner zu groß. Facetten, Splitter, Ein- und Ausdrücke sind die Folgen unzähliger Zerlegungsprozesse von Welt, die die Bewohner dieses Planeten ebenso täglich vornehmen, wie sie ihnen unterworfen sind.

WIEVIELE WELTEN GIBT ES AUF DER WELT ?

Handelt es sich dabei nicht eher um Ansichten von der Welt, also um WELT - BILDER ? Aus einigen habe ich BILDER - WELTEN gemacht. Die alte Frage, ob nun Wort oder Bild am Anfang stehen, wird müßig angesichts der simplen Tatsache, daß Menschen mit Menschen kommunizieren, d.h. sich anderen mitteilen. Ein Austausch - nicht nur simple Tatsache, sondern globale Notwendigkeit, denn: Wer sich nicht mitteilt ( den anderen ebenso wie sich selbst ), bleibt in sich allein und geht einsam an seinen Bildern zugrunde.

WIEVIELE SPRACHEN GIBT ES AUF DER WELT ?

Sprache, ob als Mittel zur Verständigung, zur Weltveränderung oder als Instrument narzißtischer Selbstbespiegelung gebraucht, - zum Turmbau zu Babel oder als banales „Nahrungsmittel" im Alltag:

OHNE SPRACHE GIBT ES KEINE WELT FÜR UNS !

Wenn also, wie wir gesehen haben, Sprache nötig ist wie das tägliche Brot, und wenn es richtig ist, daß man Nudeln essen kann, dann kann es für meine Arbeit in diesem Falle nur Buchstaben - Nudeln geben. Ob gebohrt, geschliffen oder gefräst, das Material ist stets das gleiche, in übertragenem wie in konkretem Sinne: universal! Die Nudel macht in keiner meiner Arbeiten einen Hehl aus der Banalität ihrerselbst.

FORM WIRD ZUM INHALT & INHALT WIRD ZUR FORM

Sprache und Bild werden SPRACH - BILDER,
Bilder und Welt werden WELT - BILDER.
Und weil, wie im „richtigen Leben" eine Grundlage vonnöten, wähle ich dazu Halbkugeln. Und weil, wie gesagt, die Welt als Abstraktum zu fassen, einfach zu groß ist, wähle ich dazu Halbkugeln mit einem Durchmesser von ca. 20 cm, - einer Größe, die in etwa der eines menschlichen Kopfes entspricht. Alle anderen Maße ergeben sich aus dieser Größe in gewisser Weise „von selbst". Und weil die ganze Welt immer in einem labilen Gleichgewicht im WELT - ALL schwebt, hängen meine Halbwelten buchstäblich am „seidenen Faden", - flüchtig und zerbrechlich, lückenhaft und facettenreich, so gleichermaßen stabil wie fragil in einem Atemzug, - zugleich

Imitation und Innovation.
Ständiger Nach- und Neubildung unterworfen,
wird Welt von Menschen pausenlos „gemacht",
weil Welt von Menschen ständig neu gedacht wird,
ohne Sprache u n d e n k b a r !
WELT IST,
WAS WELT WIRD, -
NICHT, WAS WELT IST.

( Karl Kraus )

SPRACHE IST SO NÖTIG WIE DAS TÄGLICHE BROT,

OHNE SPRACHE GIBT ES FÜR UNS KEINE WELT !


Wenn also Sprache so nötig ist wie das tägliche Brot,
und wenn es richtig ist, daß man Nudeln essen kann,
dann kann es für meine Arbeit
nur BUCHSTABEN-NUDELN geben.


So nötig wie die Braut zur Trauung,
ist Bullrich-Salz für die Verdauung.
Aber:
Was Bullrich-Salz für die Verdauung,
ist Hauer für die Welt-Anschauung.